Frankreich Urlaub am Meer

Infos, Tipps, Ferienhäuser

Südfrankreich Urlaub im Languedoc am Meer

Das Languedoc am Meer

Die Mittelmeerküste des Languedoc umfasst die Côte d'Améthyste von Leucate bis zur Rhône (→ Karte) und bietet für den Südfrankreich-Urlaub am Meer eine Vielzahl von weitläufigen Sandstränden. Ab den 1960er Jahren entstanden längs der geradlinigen und flachen Küste mit ihren großen Binnenseen etliche großzügig dimensionierte Badeorte als französische Reiseziele aus der Retorte. Auf Initiative des französischen Staates sollte das Languedoc den Touristenströmen nach Spanien und an die Côte d'Azur eine Alternative entgegensetzen. Das kann man in Bezug auf die Urlauber-Zahlen wahrlich als gelungen ansehen. Kinder dieser Zeit sind beispielsweise die Aufsehen erregende Touristenstadt La Grande-Motte und der größte Jachthafen Europas Port-Camargue. Für Naturalisten wurden zwei große FKK-Anlagen in Port Leucate und Cap d'Agde (1974 engeweiht) gebaut. Letztere ist heute die größte FKK-Feriensiedlung Europas und bietet im Sommer 40.000 Freikörperkultur-Anhängern einen gemeinsamen Lebensraum.

Südfrankreich-Urlaub am Meer - Karte für den Überblick
Südfrankreich-Urlaub am Meer - Karte für den Überblick (Vorlage: Wikimedia Commons Sting)

Südfrankreich Urlaubsorte am Meer im Languedoc an der Côte d'Améthyste ganz im Süden: Argelès-Plage, Saint-Cyprien, Canet-en-Roussillon, Le Barcarès, Port Leucate, Port-la-Nouvelle | bei Narbonne: Gruissan, Gruissan-Plage, Narbonne-Plage, Saint-Pierre-la-Mer | bei Béziers: Valras-Plage, Sérignan-Plage, Portiragnes-Plage, Vias-Plage | bei Agde: La Tamarissière, Le Grau-d'Agde, Cap d'Agde, Marseillan-Plage | bei Sète: Sète selbst, Frontignan | von Montpellier bis zur Camargue: Palavas-les-Flots, Carnon-Plage, La Grande-Motte, Le Grau-du-Roi

Aber der Reihe nach! Starten wir ganz im Süden bei Le Barcarès und Leucate und folgen wir dem Küstenstreifen mit seinen Städten und Stränden bis zu Camargue. Le Barcarès gehört zwar noch zum Roussillon, aber andererseits auch zur Côte d'Améthyste, deren flache Küste direkt hinter Collioure mit den langen Sandstränden von Argelès-Plage beginnt (→ Roussillon).

Es folgen zwei jeweils ca. 15 km vom Meer entfernte sehenswerte Städte mit den ihnen vorgelagerten Badeorten: Narbonne und Béziers. In der Nähe von Narbonne: Die Abbaye de Fontfroide (ab 10. Jahrhundert), eine der besterhaltenen Abteien Südfrankreichs. Sie liegt bereits in den Corbières, einem bekannten Weinbaugebiet. Viele Sehenswürdigkeiten locken dort (Abteien, Kirchen, Burgruinen), allen voran die Katharerburg Peyrepertuse, oder am Rande der Corbières das Juwel des Mittelalters Carcassonne. Auch der Canal du Midi sei als Sehenswürdigkeit genannt. Er verläuft vom Atlantik kommend über Carcassonne, Béziers, Agde und Sète bis zum Mittelmeer, wird heute fast nur noch touristisch genutzt und von Hausbooten befahren, die vielerorts zu mieten sind.

Die "schwarze Perle des Mittelmeers" Agde ist ein sympathisches, sehenswertes Städtchen, dessen drei Badeorte für touristische Superlative sorgen. Über eine lange, selbstverständlich mit feinen Sandstränden gezierte Landzunge gelangt man von dort zur Hafenstadt Sète, dem "Kleinvenedig des Languedoc". Dann ist es auch nicht mehr weit nach Montpellier, der lebendigen südfranzösischen Großstadt, und zum letzten Küstenabschnitt des Languedoc mit den beiden Höhepunkten La Grande Motte und Aigues-Mortes, eigenwillig-modern der erste, der zweite mittelalterlich-beschaulich. Mit Nîmes und dem Pont-du-Gard leuchten weitere Highlights aus dem nahen Landesinneren des Languedoc. Aber selbstverständlich darf auch die Rhône überquert und die Provence betreten werden.

Die Foto-Auswahl führt Sie entlang der Mittelmeerküste des Languedoc in Südfrankreich von Le Barcarès bis Aigues-Mortes.

Reiseführer
Languedoc-Roussillon

Reiseführer
Languedoc-Roussillon, Cevennes

Wanderführer
Languedoc - Roussillon

Straßenkarte
Languedoc-Roussillon

| Mehr Languedoc bei Amazon |